Natürliches Trainingskonzept zum Rudelführer

Unser Hundetraining orientiert sich an der Natur, sowie an den Bedürfnissen des Hundes und geht auf seine Ur-Instinkte, dem natürlichen Verhalten zurück.

 

Für eine entspannte Mensch-Hund-Beziehung!

Hunde sind Rudeltiere wie der Wolf

Hunde sind Rudeltiere.

Sie stammen vom Grauwolf ab und wurden schon vor etwa 12.000 Jahren domestiziert.


Trotz des starken Zugehörigkeitsgefühls zum Menschen und trotz des Bemühens, sie an menschliche Gebräuche und Gewohnheiten anzupassen, ist das arteigene Verhalten unserer Hunde genetisch nach wie vor stark ausgeprägt.


Wir dürfen daher nicht von ihnen verlangen, dass sie entgegen ihren Anlagen und Instinkten leben!


Das Grundbedürfnis eines jeden Hundes liegt darin, in einem funktionierenden, ruhigen und harmonischen Rudel (Rudel Familie) zu leben.

Zurück zur Natur des Hundes

Schau tief in die Natur, dann wirst du alles besser verstehen.

Der Hund braucht Orientierung durch einen Rudelführer

Sehen wir in die Natur, so wissen wir, dass alle Tiere, welche in einer Herde oder in einem Rudel leben, in klaren Strukturen zusammen leben und ein Leittier als Führung haben.
Der Hund als Rudeltier handelt auch heute noch sehr ähnlich wie vor tausenden Jahren. Aufgrund seiner Instinkte fühlt er sich nur überlebensfähig, wenn sein Rudel einen sicheren, starken und souveränen Rudelführer hat.


Erkennt der Hund beim Menschen die nötige Kompetenz als Rudelführer, ordnet er sich freiwillig und gerne unter, weil er einfach nur Hund sein kann und sich um nichts kümmern muss. Er vertraut und respektiert seinen Leitmenschen.

Hunde sind Rudeltiere und brauchen einen Rudelführer

Aufgabe des Menschen ist es demnach dem Hund ohne Geschrei oder Gewalt klare Strukturen zu vermıtteln, sowie Verantwortung und Führung zu übernehmen.

Auf den Mensch als Rudelführer ist Verlass, er trifft wichtige Entscheıdungen und sorgt für die nötige Sicherheit im Alltag und zu Hause. Das schafft Ruhe, Akzeptanz und volles Vertrauen innerhalb vom menschlichen Familienrudel.


Probleme entstehen, wenn der Mensch nicht bereit ist umzudenken, inkonsequent handelt keine Sicherheit vermitteln und keine Führung übernehmen will oder kann.

Dann ist der Hund instinktiv gezwungen, die Rolle vom Rudelführer zu übernehmen. Das auch, wenn er mit dieser Rolle in unserem Alltag völlig überfordert ist. Aus seiner Sicht muss schliesslich einer das Rudel führen.

Konflikte und Probleme mit dem Hund können sich verschieden äussern, z.Bsp. durch:

  • Verbellen von Personen, anderen Hunden u.ä. 

  • Ziehen an der Leine...

  • Schlechte Abrufbarkeit...

  • Ausgeprägtes Jagdverhalten (Katzen, Autos, Radfahrer etc.)

  • Aggressionsverhalten gegenüber Personen, Hunden oder dem Besitzer...

  • Angstverhalten...

  • Mangelnde Bindung zum Besitzer...

  • Massives Verteidigen des Besitzers, des Gartens oder des Hauses...

  • Zerstörungswut im Haus...u.v.m.

Bellender Hund
Leine ziehen beim Hund abstellen
Alleine bleiben beim Hund üben

All diese Probleme sind weder mit Gewalt, Leckerlis oder mit irgendwelchen Kommandos zu beheben, da ansonsten nur kurzfristig an den Symptomen gearbeitet wird, aber nicht nachhaltig an den eigentlichen Ursachen.

So werden Sie als Mensch zum souveränen Rudelführer

Hundetraining zum Rudelführer

In unserem Hundetraining zum Rudelführer zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihrem Hund durch eine klare und ruhige Führung, die nötige Sicherheit vermitteln und das Vertrauen stärken können. Sie lernen ausserdem die Sprache und das instinktive Verhalten Ihres Hundes besser verstehen.

 

Als Erstes gilt es zu klären, an welcher Position in der Rudelstruktur sich Ihr Hund einordnet.

Um die Rudelstruktur zu Ihren Gunsten zu ändern, beginnen wir meist mit unserem Training bei Ihnen zu Hause. Dort lernen Sie die wichtigsten Privilegien eines Rudelführers kennen und lernen, diese zu Ihren Gunsten zu verteilen. Gemeint sind damit die Vorrechte über alle wichtigen Ressourcen, wie z.Bsp. Futter, Sitz- und Liegeplätze und vieles mehr.
Ihr Hund kennt sich bei diesen Vorrechten bestens aus und weiss diese geschickt für sich zu beanspruchen.

Durch die konsequente Neuverteilung aller Ressourcen sowie durch Ihr Verhalten erreichen Sie, dass Ihr Hund Sie als Rudelführer akzeptiert.

 

Im weiteren Verlauf beginnnen wir mit dem Alltagstraining, bei dem Ihr Hund beginnt, von sich aus auf Sie, dem neuen Rudelführer, zu achten.

Das wird in Ihrer alltäglichen Umgebung trainiert, bis er auf keine Ablenkungen mehr reagiert und sich zuverlässig an Ihnen orientiert.

Ihr Hund wird somit locker an der Leine laufen und wir können mit dem Freifolgetraining ohne Leine fortfahren.

Durch die Verlässlichkeit des Rudelführers, dem Menschen, werden ängstliche und unsichere Hunde selbsicherer, dominate Hunde ordnen sich unter und nervöse Hunde werden ausgeglichen und ruhig.

Für eine vertrauensvolle und harmonische Mensch-Hund-Beziehung!

Starten Sie jetzt zum Rudelführer Ihres Hundes 
Update cookies preferences